Musicals der SüdpfalzLerchen

Herxheim - Das Musical - 2023

​Premiere: 30. September 2023

Musik und Songtexte: Markus Ruppert

Regie: Carmen Lutz

Tanz/Choreografie: Katharina Bakthari

Musikalische Einstudierung: Eva-Maria Ruppert

2023 findet in Herxheim die 1250-Jahr-Feier statt. Dies haben die Südpfalzlerchen zum Anlass genommen, ein Musical über die Ortsgeschichte zu schreiben.

Zum Inhalt:
Die Geschwister Martha und Johann besuchen ihre Großmutter und finden beim Stöbern auf dem Dachboden ein altes Akkord-Radio. Beim Drehen am Sendeknopf entpuppt sich das Radio als Zeitmaschine, die die Kinder in die Steinzeit katapultiert.Um den dort lauernden Gefahren zu entkommen, drehen sie erneut am Radio und landen bei der Übergabe der Schenkungsurkunde, in der Herxheim zum ersten Mal namentlich erwähnt wird. Auf ihrer Reise zurück in die Zukunft erleben die Geschwister viele Abenteuer in den unterschiedlichen Epochen. Immer geht es dabei um historische Ereignisse und Figuren, die die Herxheimer Geschichte geprägt haben.

Auf unterhaltsame Weise erfahren die Zuschauer, wie die Villa Wieder zu ihrem Namen kam, was ist mit den Herxheimer Stromern auf sich hat und warum Tabakpflanzen tanzen.

Untermalt wird die Zeitreise durch bekannte Lieder aus den jeweiligen Epochen.

Madagascar - Ein musikalisches Abenteuer - 2021

​Premiere: 01. Oktober 2021

Musik und Songtexte: George Noriega & Joel Someillan

Regie: Carmen Lutz

Tanz/Choreografie: Katharina Bakthari

Musikalische Einstudierung: Eva-Maria Ruppert

Das Stück geht auf die gleichnamigen Zeichentrickfilme zurück und erzählt die abenteuerliche Reise von neun Zootieren aus New York, die durch kuriose Umstände nach Afrika verschifft werden und auf Madagaskar stranden, wo sie mit Wildnis und dem Lemuren-König Julien konfrontiert werden. Bevor am Ende der humorvollen Geschichte um Freundschaft und Freiheit alle zum Hit „I like to move it“ die Hüften schwingen, stehen rund 60 Minuten Action, Tanz und Gesang auf dem Programm.

Anastasia - 2018

Unter der Regie von Carmen Lutz, mit Choreographien von Marietta Heid-Gensheimer und unter der musikalischen Leitung von Eva-Maria Ruppert entführen uns die Südpfalzlerchen dieses Jahr ins Russland des zwanzigsten Jahrhunderts. Wir finden uns etwa zehn Jahre nach der Ermordung der Zarenfamilie Romanow in Sankt Petersburg wieder. Noch immer kursieren Gerüchte, die Zarentochter Anastasia (Lena Rieder) habe den Anschlag überlebt und befinde sich irgendwo in Russland. Voller Hoffnung sucht ihre Großmutter, die Zarin (Samira Schwall), noch immer nach der verschollenen Enkelin und verspricht, den reich zu belohnen, der sie zu ihr zurückbringt. Zur selben Zeit lernen wir das Waisenmädchen Ana kennen, das zusammen mit ihrem Freund Sascha (Felix Stankus) und den anderen Kindern des Waisenhauses ums Überleben ringt. Nach dem Motto „Glücklich sein ist einfach, es braucht dafür nicht viel“ träumen sich die Kinder in eine bessere Zukunft, bis Niklas (Mika Licht), der ehemalige Page des Zaren, aus heiterem Himmel auftaucht und glaubt, in dem Waisenmädchen Ana die Zarentochter Anastasia zu erkennen. Davon überzeugt, die Enkelin der Zarin gefunden zu haben, versucht er Ana zu überreden mit ihm zu kommen und sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Sie ist allerdings nicht die Einzige, die sich auf den Weg nach Kopenhagen macht, um zu beweisen, Anastasia zu sein. Der finstere Rasputin (Phillipp Dübon) hat mithilfe seiner Schwester Nadja (Milena Bittig) ebenfalls ein Mädchen gefunden, von dem er behauptet, es handele sich um die vermisste Zarentochter. Ob sich der Schleier um Anas Vergangenheit lichtet und die wahre Anastasia gefunden wird?

Annie get your gun - 2016

Premiere: 17. September 2016

Musik und Songtexte: Irving Berlin

Regie: Carmen Lutz

Tanz/Choreografie: Kerstin Dörzapf

Musikalische Einstudierung: Eva-Maria Ruppert

Inhalt: Amerika um 1800

Annie Oakley (Annika Marz) und Frank Butler (Julian Kern), zwei exzellente Schützen, lernen sich kurz vor einem Schießwettbewerb kennen und schon bald schwingt eine leichte Verliebtheit mit. Doch müssen sie in einer Show gegeneinander antreten. Das Kopf an Kopf Rennen gewinnt Annie und wird sofort von Buffallo Bill (Hagen Lutz) für dessen Show engagiert. Frank Butlers Stolz ist angekratzt. Im Schatten der patenten Annie zu stehen widerstrebt ihm und er wechselt zur Showtruppe von Pawnee Bill (Marlon Bisson). Als beiden Shows schließlich das Geld ausgeht, scheint eine Vereinigung die Lösung aller Probleme zu sein. Doch wie zu erwarten, kommt es erneut zu einem Wettstreit zwischen Annie und Frank. Dank dem Rat des Indianerhäuptlings Sitting Bull (Daniel Kelkel) verliert Annie absichtlich das Wettschießen gegen Frank und die beiden finden endlich zusammen.  

The Aristocats - 2014

Das Musical „The Aristocats“  nach dem gleichnamigen Disney Film hatte 
 am 11. Oktober 2014 Premiere.

HONK! - 2012

Das Musical „Honk!“ ist eine witzige und anrührende Adaption von Hans Christian Andersens „Die Geschichte vom Hässlichen Entlein.“
Honk! ist ein grandioses Musical für die ganze Familie, ähnlich wie Lion King von Elton John oder Cats von Andrew Lloyd Webber bietet es beste Unterhaltung für Erwachsene und Kinder und hat eine wunderbare Botschaft. Toleranz, Freundschaft und Liebe sind die wichtigsten Dinge im Leben, nicht nur bei uns Menschen. Kinder können sich hervorragend mit Gnomy identifizieren und können so die lustigen, aber auch anrührenden Abenteuer ihres kleinen Helden wunderbar miterleben.
Als im Jahr 2000 „Lion King“ und „Honk!“nach London kamen, war es schon eine kleine Sensation, dass ausgerechnet „Honk!“ den begehrten britischen Sir Lawrence Olivier Award als bestes neues Musical gewann.
„HONK!“ gehört zu den meist gespielten Kindermusicals auf Amateurbühnen in den USA.
Hinreißende Musik mit poppigen Rhythmen und witzigen Songtexten machen „Honk!“ zu einem unvergesslichen Ereignis.

Text: Anthony Drewe
Musik: George Stiles
Musikalische Einstudierung: Dr. Klaus Eichenlaub
Regie: Marty Beck und Carmen Lutz

Plutos - 2010

 Ein Musical vom Reichtum
nach einer Komödie von Aristophanes

Text: Franz X. Müller
Musik: Max J. Gmelch
Musikalische Einstudierung: Dr. Klaus Eichenlaub
Choreografie: Donna Yvonne Wünschel
Regie: Carmen Lutz
Bühnenbild: Martin Reszler

Carinella - 2008

Eine märchenhaft barocke Musical-Komödie

Text: Joachim Paech
Musik: Hans Peter Müller
(Deutscher Theaterverlag)
Musikalische Einstudierung: Dr. Klaus Eichenlaub
Choreografie: Donna Yvonne Wünschel
Regie: Carmen Lutz
Bühnenbild: Martin Reszler

Tuishi pamoja - 2006

Eine Freundschaft in der Savanne
Ein Musical für Kinder

Text: Sandra Engelhardt
Musik: Martin Schulte
Musikalische Einstudierung: Dr. Klaus Eichenlaub
Choreografie: Donna Yvonne Wünschel
Regie: Donna Yvonne Wünschel und Klaus Eichenlaub
Bühnenbild: Cesare Marcotto

Groupies - 2004

Text: Gilles Mebes
Musik: Martina Freytag
Regie: Martin Doll
Choreografie: Donna Yvonne Wünschel
Bühnenbild: Cesare Marcotto